Vielen Dank ...
für Ihr Interesse an unseren Wohlwagen. Die Nutzungsmöglichkeiten des Wohlwagens sind weit gestreut. Ob als Hauptwohnsitz (auch autark), in Mehrfacheinheiten selbst für Familien mit Kindern, als privater Rückzugsort allein oder zu zweit, Zusatzraum für wachsende Familien, als Atelier, Gästehaus, Gartensauna, Ferienwohnsitz, mobiles Büro, Therapieraum, Yoga-Studio, Kindergartenerweiterung, Werkstatt, als Hotelanlage in Form mehrerer Wagen, Jugendraum, saisonales Informationszentrum, mobile Gaststätte, Duschwagen, Konferenzraum oder als Werbeträger – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Die bei den Wagenmodellen und in den Ausstattungs- und Preislisten dargestellten Ausführungen, Einrichtungen und Aufteilungen der Wagen sind lediglich Beispiele. Gerne versuchen wir, Ihre Ideen umzusetzen. Bitte sprechen Sie uns an. Allgemeine Informationen rund um unsere Wohlwagen, etwa zum Transport, zur Anlieferung und zur Aufstellung sowie zur Zulassung und zum Thema „Baugenehmigung“ finden Sie auf dieser Seite. Weitere Informationen zur Wohlwagen-Technik finden Sie hier.
Fertigung
Wir kaufen Bäume in umliegenden Wäldern aus streng nachhaltiger Forstwirtschaft, trennen auf eigener Gattersäge zu Brettern auf, trocknen in eigener Trockenkammer auf den Punkt für den jeweiligen Einsatz und fertigen daraus den gesamten Wagen, incl. Fenster, Türen und Möbeln. Die Fahrgestelle entstehen in einer Nachbarwerkstatt mit mehr als 10 jähriger Partnerschaft, komplett aus Neuteilen.
Lieferzeit
Trotz ständiger Erweiterung der Fertigung kann vom Auftrag bis zur Anlieferung ca. ein Jahr vergehen. Momentan liegt die Lieferzeit – je nach Modell – zwischen 7 und 12 Monaten.
Umsetzung
Wir empfehlen eine Besichtigung des für Sie interessanten Wagens, das Raumgefühl wird trotz der vielen Fotos und Grundrisse nur in einem Wagen wahrnehmbar. In der Regel brauchen die Eindrücke und Möglichkeiten Reifezeit bis klar wird ob und welches Modell in Frage kommt. Dann sollten die Möglichkeiten für einen Standplatz in der gewünschten Gegend untersucht werden.
Angebot
Senden Sie uns den Grundriss des gewünschten Modells mit Skizzen und Notizen zu Ihren Vorstellungen samt Beschreibung des Standplatzes und Anschlussmöglichkeiten.
Transport
Kurze Strecken überwindet der Wohlwagen hinter einem landwirtschaftlichen Schlepper oder z.B. einem Umzugs-LKW. In der Regel findet man leicht einen Landwirt oder Brennholzlieferanten, der den Wagen gegen eine geringe Gebühr bewegt. Zum Transport über größere Entfernungen lässt sich der Wagen auf einem Tieflader zu seinem neuen Stellplatz transportieren. Geben Sie dem Spediteur etwas Zeit, damit er eine Rückfracht organisieren kann und Sie die Kosten für die Rückfahrt sparen.

Die Anlieferung bis auf Ihren Standplatz ist in unseren Preisen enthalten. Die Wagenmodelle XL und Multi benötigen 2 Tieflader.
Anlieferung
Die Anlieferung frei Standplatz innerhalb Deutschlands ist in unseren Preisen enthalten (siehe Preisliste). Bisher haben wir jeden Wagen an sein Ziel bekommen, ob auf Teneriffa, Gotland, in Südfrankreich, Spanien oder in den Schweizer Bergen. Starke Gefälle, enge Kurven, schmale Durchfahrten und sumpfige Wiesen konnten bisher keinen Wohlwagen länger aufhalten.
Aufstellung
Die erste Aufstellung des Wagens auf Ihrem Standplatz inklusiv Inbetriebnahme und Einweisung ist in unseren Preisen enthalten. Danach sind Sie in der Lage, den Wagen allein zu bewegen. Auf jeden Fall stehen wir bei Bedarf telefonisch beratend zur Seite. Unsere Mithilfe bei einem Umzug war bisher nicht notwendig. Der Standplatz sollte ebenerdig sein und einige Punktfundamente bereithalten. Rechtzeitig vor der Anlieferung senden wir einen Fundamentenplan mit allen nötigen Informationen für die benötigten Anschlüsse.
Baugenehmigung
Grundsätzlich braucht man für ein Fahrzeug keine Baugenehmigung. Auf Anfrage bei der zuständigen Behörde vor Anschaffung eines Wagens werden Sie in der Regel mit Bedenken, Vorbehalten und unklaren Aussagen konfrontiert werden. Der Wohlwagen lässt sich schlecht in die Baugesetze einordnen, da es sich weder um ein Bauwerk noch um ein zulassungspflichtiges Fahrzeug handelt. Ein klares grünes Licht mag aber auch kaum ein Sachbearbeiter verantworten. Wichtig ist auf jeden Fall die Meinung der Nachbarn zum geplanten Standplatz, denn einer nachbarschaftlichen Beschwerde müssen die Behörden nachgehen.
 
Mittlerweile wird der Wohlwagen in den Baubehörden als Bauwerk eingeordnet und benötigt eine vereinfachte Baugenehmigung. Für die Beantragung der Baugenehmigung empfehlen wir einen Architekten zu beauftragen, welcher bereits mit dem für das gewünschte Grundstück zuständige Bauamt zusammen gearbeitet hat.
Zulassung
Laut Auskunft der KFZ-Zulassungsstelle Göttingen sind Anhänger mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h nicht zulassungspflichtig. Zum Transport auf der Straße sind zur Dokumentation der Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h drei Schilder und ein Wiederholungskennzeichen (Nummernschild mit identischem Text) des ziehenden Fahrzeugs anzubringen. Gegen Aufpreis kann eine Betriebserlaubnis erwirkt werden, die eine Straßenzulassung mit eigenem Nummernschild möglich macht.
 
 
Siehe auch ...
Wohlwagen-Technik Modellübersicht Besichtigung Ausstattung & Preise Grundrisse